Summa cum laude

Test Sennheiser HD700 Kopfhörer

Publiziert am 11. Februar 2013 - Christian Hunziker
Aussergewöhnlich - nicht nur äusserlich: Die HD700 Kopfhörer von Sennheiser

Kopfhörer gibt's wie Sand am Meer, in vielen Varianten und schon für wenig Geld. Die HD700 gehören jedoch nicht in diese Massenkategorie. Dies wird einem spätestens beim Auspacken klar.

Gut verpackt

In der schlicht bedruckten, vorwiegend schwarzen Kartonschachtel, auf der neben den obligaten Strichcodes auch die Herkunft des Produkts vermerkt ist («Designed and engineered in Germany, Made in Ireland») steckt eine elegante, in schwarze Folie eingekleidete Schatulle. In dieser liegt, in geformten Schaumstoff eingebettet, unser Objekt der Begierde, zu dem ein rund 3 m langes stoffummanteltes Kabel mit zwei 2,5 mm-Klinkensteckern auf der einen und einem 6,3 mm-Klinkenstecker auf der anderen Seite geliefert wird.

Auch bei Nichtgebrauch gut geschützt

Ein Pappstreifen wiest darauf hin, dass sich die in 15 Sprachen abgefasste Bedienungsanleitung unter der Schaumstoffeinlage befindet. Neben diversen Sicherheitshinweisen, dem Lieferumfang und den technischen Daten finden sich auch ein paar wichtige Informationen über die Verwendung resp. den Umgang mit dem HD700 in dieser Broschüre.

Konstruktion

Der HD700 ist ein offener, ohrumschliessender, dynamischer Kopfhörer. Für die gesamte Konstruktion wurden ausgesuchte Materialien verwendet, um Tragkomfort und Klang zu optimieren. Die beiden mit schwarzem Microfaserstoff eingefassten, weichen Schaumstoffrahmen der Ohrmuscheln (= Ohrpolster) sowie die inneren Abdeckungen  lassen sich leicht reinigen und notfalls auch ersetzen.

Zur Reinigung kann die Ohrmuschel (ohne Werkzeug) leicht zerlegt werden.

Wie aus den Bildern ersichtlich, ist nicht nur die Treiberkonstruktion nach hinten offen (und mit einem speziellen Belüftungssystem versehen, das Luftverwirbelungen und somit den Klirrfaktor minimieren soll), sondern die ganze Ohrmuschel ist mit speziellen, luftdurchlässigen Feinstmetall-Abdeckungen aus 3D Mesh (= Staubprotektoren) ausgestattet.

Die geöffnete Hörmuschel (Innenansicht)

Der Kopfbügel ist mit einem 14 mm dicken Silikonpolster ausgestattet, das einerseits zum angenehmen Tragen beiträgt und anderseits die Schwingungsübertragung dämpft.

Wie schon erwähnt ist das 3 m lange Spezialkabel (symmetrisches, versilbertes sauerstofffreies (OFC) Kupferkabel) gesteckt und kann ebenfalls ersetzt werden. Es ist im Neuzustand etwas steif, doch soll sich die Flexibilität schon nach kurzem Gebrauch verbessern.

Der Geräteanschluss-Stecker ist eine sehr stabile 6,3 mm Spezialkonstruktion. Sennheiser legt keinen 3,5 mm Adapter bei - ein zusätzlicher Hinweis, dass der HD700 vor allem für den Einsatz zuhause und weniger für den MP3 Player unterwegs gedacht ist.

Das etwas steife Spezialkabel wird mit den 2,5 mm Mono-Klinkensteckern mit den Ohrmuscheln verbunden, ist also leicht ersetzbar.

Wie durchdacht die gesamte Konstruktion des HD700 ist, zeigt auch, wie gross der Einfluss auf den Klang ist, wenn man mit der Hand eine Muschel leicht abdeckt, die Luft also nicht mehr ungehindert zirkulieren kann.

Die Ohrmuschel des HD700 von aussen

Klang

Ich muss gestehen, dass ich den HD700 ohne all zu grosse Erwartungen aufsetzte, einerseits, weil ich diverse gute Kopfhörer mein eigen nenne und anderseits weil mich in letzter Zeit kein noch so high-endiges Modell von den Socken haute.
Doch diesmal war es anders: Schon nach den ersten Klängen der Randy Crawford/Joe Sample «Live» CD setzte ich mich hin und staunte, wie klar strukturiert die einzelnen Instrumente und Randys Stimme zu hören waren und was ich bis anhin verpasst hatte.

Während der nächsten Stunden - und auch in den folgenden Tagen - hörte ich mir die verschiedensten CDs an, von klassischen Klavierkonzerten über Jazz bis hin zu den neusten Popproduktionen und war immer wieder aufs Neue überrascht, wie riesig sich die Qualitätsunterschiede der einzelnen Produktionen nun offenbarten und wie viele Nuancen mir bisher verborgen geblieben waren.

Normalerweise eignen sich Lautsprecher, oder in diesem Fall Kopfhörer, besonders für eine Musikrichtung. Beim HD700 kann ich keine besondere Empfehlung abgeben; er hat mich in jeder Musiksparte gleichermassen überzeugt.

Die aussergewöhnliche Konstruktion ist auch vom Klang her «Truly exciting»

Und nachdem ich mich an den transparenten, analytisch klaren Sound gewöhnt hatte, holte ich meine (bisher) besten Kopfhörer hervor ... jedoch nur um festzustellen, dass die HD700 sie alt aussehen liessen.

Kurz: Ich bin begeistert! Allerdings muss ich anfügen, dass mich die Jahre im Studio weniger zum «Geniesser» und mehr zum «Analytiker» gemacht haben. Es könnte also sein, dass gerade Sie Ohrschmeichler bevorzugen.

Einwände?

Natürlich muss man bei solch positiven Erfahrungen in einem Test auch nach Negativem suchen. Doch das einzige, was mir auffiel, ist, dass wegen der offenen Konstruktion die Umwelt mithört, und zwar relativ laut. Wer also Kopfhörer benützt, um andere nicht zu belästigen, sollte sich für ein geschlossenes Modell oder gute Stöpsel entscheiden. Und obschon der Tragekomfort des HD700 ausgezeichnet ist, würde ich ihn wegen der Grösse und dem Mithöreffekt nicht für den mobilen Einsatz unterwegs empfehlen.

Und wegen der oben erwähnten Klangveränderung bei leichtem Abdecken der äusseren Muschelöffnungen sind die HD700 auch nicht die idealen «Bettbegleiter».

Fazit

Der HD700 Kopfhörer von Sennheiser ist einer der besten Kopfhörer, den ich je auf meinen Ohren hatte: Angenehm im Tragen, fantastisch in der Klangwiedergabe ... das einzige, was mich von einem Spontankauf abhält, ist der doch eben recht happige Preis.

STECKBRIEF
Modell:
HD700
Profil:
Offener, dynamischer Kopfhörer mit aussergewöhnlich klar definiertem Klangbild
Pro:
hochwertige Fertigung
klar definiertes Klangbild
echter Hörgenuss
hoher Tragkomfort
Contra:
nicht für unterwegs geeignet
möglicherweise der Preis
Preis:
850.00 CHF
Hersteller:
Jahrgang:
2012
Vertrieb:
Masse:
180 x 230 x 100 mm
Gewicht:
0.354 kg
Farbe:
grau metallisé
Bauprinzip:
offen, dynamisch
Frequenzgang:
10 - 42000 ± 3dB
Impedanz:
150 Ohm

Onlinelink:
http://www.avguide.ch/testbericht/summa-cum-laude-test-sennheiser-hd700-kopfhoerer