Tips & Tricks zum Yamaha PSR-8000 (1. Teil)

Das Yamaha PSR-8000 ist ein weit verbreitetes Keyboard und wird oft in Verbindung mit MIDI-Files auch auf der Bühne eingesetzt. In diesem Bericht möchten wir ein paar Tips geben, die den Umgang MIDI-Files erleichtern sollen. Besonders interessant ist es, dauerhafte Änderungen an MIDI-Files vorzunehmen wie z.B. Wechseln von Klangfarben, Löschen von Spuren und Transponieren.

Voraussetzung

Das PSR-8000 kann in Bezug auf Songs verschiedene Dateiarten lesen, aber nur die User-Dateiart kann selbst erstellt bzw. bearbeitet werden. Möchten Sie also ein MIDI-File bearbeiten, muss es zuerst in einen User-Song konvertiert werden. 

Zunächst müssen Sie sich für dieses Vorhaben in das Recording Menü begeben. Betätigen Sie bitte hierfür den Knopf mit der Bezeichnung Song/M.Pad Recording. Dieser befindet sich in der Gruppe mit der Bezeichnung Overall/Utility links neben dem Display. Achten Sie bitte darauf, dass die Diskette mit IhremMIDI-File nicht schreibgeschützt ist, da Sie sonst das RecordingYamaha PSR-8000 Menü nicht vollständig erreichen. Weiterhin sollten Sie darauf achten, dass auf Ihrer Diskette noch genügend Speicherplatz vorhanden ist.

Wählen Sie nun Softbutton H, Multi Track Record Current Song. Diese Funktion bedeutet, dass Sie den gegenwärtig gewählten Song pro Spur bearbeiten können. Nachdem Sie Softbutton H gedrückt haben, prüft Ihr PSR 8000, um welchen Datei-Typ es sich bei Ihrem MIDI-File handelt. 

Nach Betätigung des Softbuttons H erscheint ein Dialogfeld mit dem Hinweis: “Kein User-Song” und die Frage, ob Sie in einen User-Song konvertieren möchten. Bestätigen Sie dies mit “Ja” (Softbutton G). Der Song wird nun konvertiert und das bisherige Dateiart-Symbol ändert sich in “U”, was für User-Song steht. Dieser Vorgang kann einige Sekunden in Anspruch nehmen. Keine Angst:Ihr Original-MIDI-File bleibt bei diesem Arbeitsschritt unangetastet.

Klangveränderungen

Nachdem Sie ein MIDI-File in einen User-Song umgewandelt haben, können Sie diesen mit Multi Track Record Current Song (siehe oben) bearbeiten. Hier stehen Ihnen insgesamt 3 Display-Seiten zur Auswahl. Mit den Softbuttons G und H lassen sich diese beliebig hin und her schalten. Drücken Sie Softbutton G so oft bis Sie Seite 3, mit der Bezeichnung Set Up erreichen.

Im unteren Teil des Displays haben Sie nun den genauen Überblick welches Instrument (Voice) welcher Kategorie (Category) auf einer Spur (Track) zu hören ist. Wählen Sie mit den Endlosrädern den Track, dessen Instrument Sie ändern möchten. Wählen Sie ebenfalls per Endlosräder die Kategorie und die Voice, die Sie einer Spur zuordnen möchten. Dies geht übrigens auch bei laufendem Song, was der sofortigen Kontrolle sehr dienlich ist.

Für jede der 16 verfügbaren Spuren kann ein alternativer Sound angewählt werden. Hierfür stehen nicht nur die GM/XG-Klänge zur Verfügung, sondern alle Sounds des PSR-8000. Die Anwahl erfolgt durch die Wahl der Spur, der Instrumental-Kategorie und der Voice.

Nachdem Sie sich für die passenden neuen Voices entschieden haben, brauchen Sie nur noch den Softbutton Execute zu drücken und die Instrumentenzuordnung wird am Anfang einer jeden Spur gespeichert. Hierfür müssen Sie sich jedoch im Song-Stop-Modus befinden, da nicht gleichzeitig gelesen und geschrieben werden kann. Nachdem Schreibvorgang haben Sie über den Softbutton Undo die Möglichkeit die Abspeicherung rückgängig zu machen und zum ursprünglichen Set up zurückzukehren. 

Im Multi Track Record Menü befinden sich noch eine Reihe weiterer Bearbeitungsmöglichkeiten, um ein MIDI-File seinen eigenen Bedürfnissen anzupassen.

Top Next zu Yamaha PSR-8000 Teil2
©1999-2000 www.musicfarm.org - Alle Rechte vorbehalten.